Der Kreisverband der FDP gedenkt an den Stapelteichen der Deutschen Einheit und Hans-Dietrich Genscher

Salzwedel / Die Liberalen des Altmarkkreises trafen sich am Sonnabend an den Stapelteichen vor Hoyersburg. Dort wollten sie nicht nur gemeinsam der Ereignisse des 9. Novembers 1989 gedenken, sondern auch einen Baum pflanzen.

Die Liberalen des Altmarkkreises und ihre Gäste beim Pflanzen einer Platane zum Gedenken an den 30. Jahrestag des Mauerfalls und der Ehrung des damaligen Außenministers und Architekten der Deutschen Einheit, Hans-Dietrich Genscher. Fotos: Lutz Franke

Auf der Wiese des kleinen Parks wurde für eine acht Meter hohe Platane ein Loch gegraben und der Baum aufgerichtet. Ein Gedenkstein war zuvor an den Platz bei den Stapelteichen gebracht worden.

Sommerfest geplant
Der Vorsitzende des FDP-Kreisverbandes, Lutz Franke, enthüllte am Sonnabend eine Gedenktafel zu Ehren des früheren liberalen Außenministers Hans-Dietrich Genscher. „Wir haben heute drei Dinge erreicht“, meinte Franke in einer kleinen Ansprache: „Wir haben mit der Baumpflanzung etwas für den Klimaschutz getan, wir haben am 30. Jahrestag dem Fall der Mauer gedacht, und wir wollen mit dem Baum die Leistungen eines Architekten der Deutschen Einheit ehren.“

Emotionales Erlebnis
Diese Gemeinschaftsaktion, bei denen alle Liberalen und ihre Gäste zu Spaten und Werkzeug griffen, wird noch lange als ein sehr emotionales Erlebnis in den Herzen der Teilnehmer bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung der FDP. Spontan kam am Sonnabend von den Teilnehmern der Vorschlag, an diesem Platz jährlich ein liberales Sommerfest zu organisieren.